english | Home | Impressum | KIT

Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV)

Tel.: +49 721 608-42502
Fax: +49 721 608-42925
E-Mail: infoLjr8∂itiv kit edu

Besucher:
Engesserstraße 5
(Gebäude 30.10)
76131 Karlsruhe

 

Postanschrift:
Postfach 6980
76049 Karlsruhe

Herzlich Willkommen am ITIV

 

.

 

                                                                    

Das Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV) ist eines der dreizehn Institute der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik innerhalb des KIT.

Es beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit den Methoden und rechnergestützten Werkzeugen zum Entwurf elektronischer Systeme und Mikrosysteme.

Das ITIV untersteht der kollegialen Institutsleitung von

  • Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Jürgen Becker (Sprecher)
  • Prof. Dr.-Ing. Eric Sax
  • Prof. Dr. rer. nat. Wilhelm Stork

 

 

NEWS

.
Praktikum System-on-Chip entfällt

Das PSOC Praktikum findet nicht mehr statt. Als Alternative wird das Praktikum Entwurf digitaler Systeme (PES) angeboten. Bei Fragen bitte an die Modellberater Stephanie Friederich und Andreas Lauber wenden. 

.
Vorbesprechung Seminar: Eingebettete Systeme

Die Vorbesprechung des Seminars Eingebettete Systeme findet am Dienstag, 12.05.2015, 16:00 Uhr in Raum 339, Gebäude 30.10, Engesserstraße 5, 3. OG links statt.

zum Seminar
 
.
FZI/ITIV-Ausgründung easierLife erhält den IKT-Gründerpreis

FZI/ITIV-Ausgründung easierLife erhält auf der Cebit 2015 beim Gründerwettbewerb IKT Innovativ des BMWi einen Preis für Innovation zum sicheren Wohnen im Alter

zur Pressemeldung
.
Namensänderung Praktika

Ab SS2015 lautet der neue Name des Praktikums Entwurfsautomatisierung (PEA) "Praktikum Entwurf Digitaler Systeme (PES)" und der Name des Design Automation Laboratory (DAL) "Digital Hardware Design Laboratory (DHL)"

 
.
Patentseminar SS2015

Das Patentseminar von Prof. Stork wird ab dem SS 2015 auf 30 Teilnehmer begrenzt. Die Anmeldeformalien werden in der ersten Vorlesungsstunde erläutert. 

.
Presseinformation zum EU-Projekt ALMA

ALMA holt mehr aus Mehrkernprozessoren heraus.
Ergebnisse des EU-Projekts: Toolchain senkt Zeit- und Kostenaufwand beim Programmieren – Anwendungen laufen schneller 

zur Presseinformation

Presseinformation als Download (pdf)

 
.
Prof. Jürgen Becker im Video-Interview für electrive.net

Auf der Vernetzungskonferenz Elektromobilität gab Prof. Becker ein Video-Interview zum Thema: Was ist der größte Trend: Autonomes Fahren, Vernetzung oder Elektromobilität?

zum Video-Interview für electrive.net

zur Video-Umfrage: Ist das Millionenziel bis 2020 noch zu schaffen?

.
"Studierende programmieren TivSegs"

Im aktuellen Projektpraktikum Informationstechnik entwickeln KIT-Studierende der Fachrichtungen Elektrotechnik und Informationstechnik sowie Mechatronik und Informationstechnik eine Steuerungssoftware für den "TivSeg".

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.841814445879327.1073741869.107624245965021&type=1