Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV)

Telematik

Telekommunikation und Informationstechnik

Von kürzesten Entfernungen ( im Body Area Network ) über lokale Access-Points bis zur weltweiten Kommunikation über das (mobile) Internet: Drahtlosen Datenübertragungstechnologien gehören die Zukunft. Egal ob Bluetooth™, WLAN, GSM/UMTS oder proprietäre Technologien im ISM-Band: Wir entwickeln und nutzen Kommunikationslösungen für vielfältige Anwendungen, insbesondere im Bereich der Medizintechnik. Durch drahtlose Datenübertragung können die zur lebensnotwendigen Überwachung benötigten Geräte direkt beim Patienten zu Hause installiert oder gar mobil am Körper getragen werden.

Gerade im medizinischen Umfeld spielt natürlich die Sicherheit eine große Rolle. Authentifizierung und Verschlüsselung sind daher auch bei eingebetteten Kommunikationssystemen selbstverständlich. Bei Bedarf kommen modernste PKI (Public-Key-Infrastructure ) - Lösungen auf Basis von Smart Cards zum Einsatz.

Ebenso wichtig wie die Datenübertragung ist die Datenverarbeitung. Auch hier nutzen wir unsere langjährige Erfahrung von der Entwicklung leistungsfähiger, eingebetteter Signalverarbeitungssysteme bis hin zu komplexen, internetbasierten Datenbank-Systemen. Ein Schwerpunkt liegt auf der Realisierung von innovativen mobilen Informationsanwendungen , welche z.B. auf Smartphones oder PDAs realisiert werden können.

Mit unseren Rapid-Prototyping-Werkzeugen und unserem umfangreichen Testlabor sind wir in der Lage, Systemkonzepte in kurzer Zeit in Prototypen zu überführen und so Anwendungsideen zu evaluieren. Das ITIV ist damit der ideale Partner für industrielle Forschungs- und Entwicklungprojekte.

 

 

Projekte

 

Personal Health Monitor (PHMon)
Therapie chronischer Schmerzen (TCS)

 

 

Kontakt

Prof. Dr. rer. nat. Wilhelm Stork