Willkommen am ITIV

Geb. 30.10 ITIV
ITIV Gebäude 30.10

Das Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV) ist eines der siebzehn Institute der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik innerhalb des KIT.

Es beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit den Methoden und rechnergestützten Werkzeugen zum Entwurf elektronischer Systeme und Mikrosysteme.

Das ITIV leiten in kollegialer Verantwortung

ITIV-News

ITIV TeamITIV
Das ITIV-Team auf der HiPEAC Konferenz 2023 in Toulouse

Vom 16.01.-18.01.2023 nahm ein ITIV-Team von Prof. Becker in Toulouse an der diesjährige HiPEAC-Konferenz teil, das führende europäische Forum für Experten auf dem Gebiet der Computerarchitektur, Programmiermodelle, Compiler und Betriebssysteme für allgemeine, eingebettete und cyber-physische Systeme. 

Im Rahmen der Konferenz fand ein Workshop des XANDAR-Projekts statt: „XANDAR and Beyond: X-by-Construction (XbC) in the Design of Safety-Critical Systems“. 

Ein toller Erfolg war die Konferenz außerdem für Fabian Lesniak, der den Best Paper Award des RAPIDO-Workshops mit seiner Veröffentlichung "Non-intrusive runtime monitoring for manycore prototypes" gewonnen hat. Herzlichen Glückwunsch!

Link zur Webseite der Konferenz
Korea Delegation BesuchITIV
ITIV-Team heißt koreanische Delegation willkommen

Frau Prof. Jeong-A Lee vom Department of Computer Engineering  an der CSU (Chosun University, Gwangju/Korea) besuchte gemeinsam mit dem Präsidenten der GIST (Gwangju Institute of Science and Technology, Korea), Prof. Kiseon Kim, das Institut, um potentielle zukünftige Forschungs- und Austauschkooperationen für Studierende (z. B. in Form einer Summer School) zu erörtern. In dem Rahmen fanden auch interessante Gespräche statt mit Oliver Schmidt, dem Leiter „Internationale Kooperationen und Projekte“ am KIT.

Nach der Institutsvorstellung mit verschiedenen Demonstratorpräsentationen und dem gemeinsamen Mittagessen ging es ins FZI Forschungszentrum Informatik, um dort laufende KI-Projekte vorzustellen.

SkizzeDaimler Truck AG
Projekt ELCH: der Weg zum modular aufgebauten E-Antrieb für Reisebusse

Ziel des Projekts Electrified Coach – griffig abgekürzt als ELCH – ist die Entwicklung eines modular aufgebauten Antriebsstrangs einschließlich zweier emissionsfreier und praxisgerechter Demonstrations-Fahrzeuge in den kommenden vier Jahren. Sie werden im Anschluss unter realen Einsatzbedingungen erprobt.

Link zum Projekt
Parkhaus.
Einparken ohne Fahrer

Ins Parkhaus fahren, aussteigen und das Fahrzeug per App alleine einparken lassen – das geht jetzt in Stuttgart. Dem weltweit ersten fahrerlosen Parksystem sollen weitere Parkhäuser folgen.

 

Prof. Eric Sax war heute virtuell zu Gast im Morgenmagazin des ZDF. Er weist im Filmbeitrag auf Schwachstellen und zukünftige Entwicklungspotentiale im Bereich "Autonomes Fahren" hin.

Link zum Videobeitrag im ZDF
Kooperation BNS1 UnterzeichnungDavid Heger
Gelungene Werbung für Nachwuchs an den Schulen

Letzten Freitag wurde der Kooperationsvertrag zwischen dem ITIV und der Balthasar-Neumann-Schule 1 in Bruchsal - vertreten durch den Schulleiter Frank Heusch - in Anwesenheit von Landrat Dr. Christoph Schnaudigel unterschrieben.

Im Vorfeld hielt Prof. Eric Sax einen Vortrag zum Studium der Elektro- und Informationstechnik am KIT sowie zu den Forschungsfeldern am Institut. Das ITIV-Team hat mit den interessierten und hochmotivierten Schülern über das Studium diskutiert und Fragen beantwortet, außerdem wurde ein Forschungsdemonstrator zum Thema "Automotive-OTA-Updates" vorgestellt.

Und am Abend gab es auf Baden-TV noch einen Filmbeitrag zu dieser rundum gelungenen Veranstaltung.

Link zum Filmbeitrag auf Baden TV
TEMPUS DemonstratorMVG
Ein weiterer Meilenstein im Projekt TEMPUS

Anlässlich der Eröffnung des Betriebshofs München Moosach haben Nicole Kechler und Prof. Sax vom ITIV den TEMPUS-Demonstrator präsentiert. Das KIT leistet seinen Projektbeitrag mit dem Entwurf der Konzepte für das Platooning von Stadtbussen und der Entwicklung entsprechender Algorithmen für die Automatisierung.

Beim Platooning fahren mehrere Fahrzeuge mittels elektronischer Steuerung in engem Abstand hintereinander. Diese Kolonnen können beliebig an den jeweiligen Bedarf angepasst werden.

Mit dem neuen Busbetriebshof soll die Voraussetzung für eine vollständige Elektrifizierung der Münchener Busflotte geschaffen werden.

Link zur offiziellen Pressemeldung
.Patrick Rebling / HKA
Das ITIV gratuliert Marcel Rumez zur bestandenen Promotion

Wir gratulieren Marcel Rumez aus der Doktorandengruppe von Prof. Sax zur erfolgreichen Dissertation mit dem Titel "Absicherung von Diagnosefunktionen in E/E-Fahrzeugarchitekturen durch verteilte Zugriffskontrolle und Anomalieerkennung". Herzlichen Glückwunsch!

Link zum Beitrag auf Linkedin
Prof. Sax beim Vortrag zum StudieninformationstagITIV
Studieninformationstag mit regem Zulauf am ITIV

Studieninteressierte aus ganz Baden Württemberg (vor allem aus Mittelbaden), die sich orientieren und für eine Fachrichtung entscheiden wollen, waren heute im Rahmen des Studieninformationstags auch zu Gast am ITIV.
Es kamen 10 mal so viele junge Menschen wie erwartet, spontan wurden die Führungen aufgeteilt und die Vorträge mehrfach wiederholt. Prof. Eric Sax zur Frage, wie weit Informationstechnik unsere Lebensbereiche beeinflusst und welche beruflichen Chancen sie bietet: „Wer es fertig bringt, die großen Datenmengen, die aktuell und künftig anfallen werden, wertschöpfend zu interpretieren, der wird in der Lage sein, in den Bereichen Klima, Mobilität, Gesundheit und Energie die richtigen Weichen für die Zukunft zu stellen.“

Wir haben noch Studierendenplätze für den Studiengang Elektrotechnik und Informationstechnik frei und freuen uns über jede Bewerbung für die kommenden Semester.

Link zur Info-Seite
Xandar Projektmeeting KIT.
Viel Bewegung im Projekt XANDAR

Nach einer erfolgreichen Special Session auf der IEEE SOCC 2022 unter dem Titel „XANDAR: X-by-Construction Architecture for Safety Critical Systems” fand Mitte Oktober das XANDAR-Projekttreffen am KIT statt. Mit 23 persönlich oder virtuell Teilnehmenden war es das zweite große Präsenzmeeting des XANDAR-Konsortiums. Die Projektpartner nutzten die Gelegenheit der dreitägigen Veranstaltung zur Präsentation ihrer Arbeitsergebnisse und zur Abstimmung über weitere Schritte. Sie freuen sich auf das nächste Treffen, das Anfang 2023 stattfinden soll.

Link zum Projekt
..
Neues Projekt am ITIV: AutoDevSafeOps - Integrierte Entwicklung und Betrieb von sicheren Automotive Systemen

Die Digitalisierung im Fahrzeug stellt einen wichtigen Innovationstreiber mit hoher wirtschaftlicher Bedeutung für den Standort Deutschland dar. Mit der Umsetzung von hochautomatisierten und autonomen Fahrfunktionen ergeben sich einerseits hohe Anforderungen an den Nachweis von Sicherheitseigenschaften dieser Systeme. 

Das Projekt AutoDevSafeOps wird einen wichtigen Baustein für modulare Updates von sicherheitskritischen Fahrfunktionen liefern - einer Schlüsseltechnologie, die die bisherigen Systemgrenzen überschreitet und somit eine hohe strategische Bedeutung für die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationsdynamik des Hochtechnologiestandorts Deutschland innehat.

Link zum Projekt
..
Kooperation mit dem Informationstechnischen Gymnasium (TGI) an der BNS 1 in Bruchsal

Das Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV) und das technische Gymnasium Bruchsal vereinbaren am 25. November eine umfassende Kooperation, deren Ziel es ist, die Lernenden des Schwerpunktfaches Informationstechnik frühzeitig mit den Studieninhalten der Informatikstudiengänge vertraut zu machen. Darüber hinaus soll die Begeisterung für Themen wie Informationsverarbeitung, künstliche Intelligenz, Soft- und Hardwareanwendungen sowie für das KIT als Studienort geweckt werden. Gegenseitige Besuche zur Information und zur Studienorientierung sind geplant sowie Praktikumsangebote für die Lernenden der Jahrgangsstufe 1 und die Möglichkeit, Ferienjobs am ITIV zu absolvieren. 
Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Frank Heusch (OStD), Schulleiter der Balthasar-Neumann-Schule 1 Bruchsal, und seinem Team.

Link zur BNS1 in Bruchsal
.ITIV
Das Labor Schaltungsdesign (LSD) am ITIV - Lehre mit Praxisbezug

Vom 22.09.2022 bis zum 21.10.2022 fand am ITIV das Labor Schaltungsdesign als Blockpraktikum statt. Von der Idee bis zur fertigen Platine entwarfen Studierende ein komplexes Robotersystem in Teamarbeit: von der Schaltplanerstellung über das Platinenlayout bis hin zur Probefahrt mit dem Roboter. Neben der Schaltungstechnik wurden grundlegende Methoden und Fertigkeiten für die Erstellung von Layouts vermittelt und die benötigten Grundschaltungen besprochen. Dadurch wurden die Teilnehmenden in die Lage versetzt, die entworfenen Schaltungen real aufzubauen und zu testen. Bei den Studierenden kommen Veranstaltungen, die Theorie und Praxis verbinden, auf jeden Fall sehr gut an. 

Weitere Informationen
.Wolfgang Babel
Neue Vorlesung „Systemintegration und Kommunikationsstrukturen in Industrie 4.0 und IoT

Am ITIV startet am Dienstag, Di 25.10.2022, eine neue Vorlesung „Systemintegration und Kommunikationsstrukturen in Industrie 4.0 und IoT“. 
Die Vorlesung beschreibt die Meilensteine der Automatisierung vom Beginn der Ethernet- und der Feldbus-Systementwicklungen sowie die Entstehung des OSI Modells und der Automatisierungspyramide. Es bietet einen Fokus auf die Entwicklung von Feldgeräten und Automatisierungskomponenten im Rahmen der Einflussnahme von Elektronik-, µ-Controller- DSP-, FPGA-, Multi-Core-Prozessoren- und Chip-on-Bond-Entwicklungen sowie Software und Algorithmen.
Dozent ist Dr.-Ing. Wolfgang Babel, zweifach promovierter Elektrotechniker, der die internationale Automatisierung seit 40 Jahren kennt und die Erfahrungen in 5 Konzernen der Automatisierungstechnik mitgestaltet hat.

Link zur Vorlesung
.ITIV
KIHT Projektabstimmung

Vom 18.10.2022 bis zum 19.10.2022 fand im Institut das jährliche Treffen zur Projekt-Kooperation "KIHT" (Kaligo-based Intelligent Handwriting Teacher) statt. Für die Abstimmung zur Entwicklung eines intelligenten Schreibgerätes für eine automatisierte Handschrift trafen sich die Projektpartner von Stabilo, IRISA und Learn&Go mit Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Jürgen Becker und Dr.-Ing. Tanja Harbaum vom ITIV zum regen Austausch der ersten Projektergebnisse, die vielversprechend aussehen.

Link zum Projekt
Prof. Sax Key Note Speaker EMCC2022 .
Prof. Eric Sax als Key Note Speaker auf der EMCC2022

Prof. Eric Sax als Key Note Speaker auf der #EMCC2022 mit deutlichen Botschaften:

"Only engineers and computer/data experts are able to solve the challenges of the future."

Der EMCC ist ein exklusiver Expertenkongress mit weltweiten Teilnehmern in Stuttgart. 

Link zur EMCC2022