deutsch  | Home | Legals | KIT

News - Archive: Activities

.
30th IEEE International System-on-Chip Conference (SOCC)

Vom 5. bis 8. September 2017 findet in München die 30th IEEE International System-on-Chip Conference (SOCC), bei der Prof. Jürgen Becker General Chair ist, statt.
In ihrer 30-jährigen Geschichte ist die SOCC-Konferenz zum führenden Forum für den Austausch der neuesten Entwicklung in SoC-Architektur,Schaltungsdesign, Prozesstechnik, Design-Tools und Anwendungen geworden.

Call for Participation

https://www.ieee-socc.org/
.
Sino-EU Doctoral School for Sustainability Engineering (SESE)

Vom 28.08.2017 bis 02.09.2017 fand die diesjährige Summerschool der Sino-EU Doctoral School for Sustainability Engineering (SESE) am KIT statt. Neben Teilnehmern der Tongji University, China, dem Harbin Institute of Technology (HIT), China, und dem Instituto Superior Técnico (IST), Portugal, nahmen auch 8 Doktoranden des KIT teil, die den aktuellen Stand ihrer Arbeiten präsentierten.

 
.
Exkursion zur Porsche AG in Stuttgart-Zuffenhausen am 05.07.2017

Auch in diesem Jahr fand wieder im Rahmen der Vorlesung "Systems Engineering for Automotive Electronics" von Prof. Bortolazzi eine Exkursion zur Porsche AG in Stuttgart-Zuffenhausen statt.
Sowohl die Vorträge als auch die Werksführung waren für die automobilbegeisterten Studenten sehr spannend und interessant.
Ein herzliches Dankeschön an die Mitarbeiter der Porsche AG für die gute Organisation und Betreuung während der Exkursion!

Exkursion zur Porsche AG am 05.07.2017
.
ITIV-Daimler-Exkursion am 23.05.2017

Auch dieses Jahr fand die ITIV-Daimler-Exkursion im Rahmen der Vorlesung „Test eingebetteter Systeme im industriellen Umfeld (TES)“ statt.
Die Studenten bekamen dabei nicht nur einen detaillierten Einblick in die faszinierende Welt der Fahrzeugproduktion, sondern auch in die Entwicklung von neuen Fahrzeugreihen und -Funktionen im Mercedes Technologie Center.
Zum Abschluss gab es die Möglichkeit, weitere Fragen an den Dozenten der Vorlesung Herrn Dr. Schmerler zu stellen und über die Eindrücke des Tages zu diskutieren.
An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an Herrn Dr. Schmerler für die Einladung!

ITIV-Daimler-Exkursion am 23.05.2017
 
.
„Profilregion Mobilitätssysteme Karlsruhe“ vom 15. - 17. Mai 2017 auf dem Global Public Transport Summit in Montreal

Im Rahmen der weltgrößten Messe des öffentlichen Nahverkehrs ist die „Profilregion Mobilitätssysteme Karlsruhe“ (www.profilregion-ka.de) am Gemeinschaftsstand der Technologieregion Karlsruhe vertreten.
Im Rahmen der „Global Public Transport Summit“ soll der Mobilitätsstandort Karlsruhe weltweit bekannt gemacht und damit gestärkt werden. 

http://www.profilregion-ka.de/index.php/news/
.
Keynote von Prof. Sax auf dem IPG Automotive Open House

Prof. Sax fordert in seiner Keynote "Testing: Just when I knew all the answers they changed the questions" beim IPG Automotive Open House am 28. März 2017 in Karlsruhe einen Paradigmenwechsel bei den Testmethoden und -prozessen.

Keynote von Prof. Sax beim IPG Open House
 
.
Gastvortrag Prof. Fernanda Lima Kastensmidt

Am Donnerstag, 11.05.2017 um 10:00 Uhr findet im Seminarraum des ITIV ein Vortrag von Prof. Fernanda Lima Kastensmidt (Universidade Federal do Rio Grande do Sul (UFRGS), Porto Alegre) statt mit dem Titel: "Using Programmable SoC for Reliable Applications: Qualification Methodologies, Fault Tolerance Techniques and Radiation Tests"

 

.
Profilregion Mobilitätssysteme mit Stand auf Hannover Messe vom 24. bis 28. April 2017

Die  Profilregion Mobilitätssysteme Karlsruhe präsentiert sich vom 24. bis 28. April 2017 auf der Hannover Messe. Der Stand der Profilregion ist in der MobiliTec Area der Leitmesse ENERGY (Halle 27) auf dem Baden-Württemberg Pavillon (Stand H71). Die direkten Nachbarn zu dem Stand sind zwei anknpüfende Karlsruher Forschungsinitiativen: Das "Testfeld Autonomes Fahren" und "XiL-BW-e", das landesweite Labornetzwerk für Elektromobilität. 

Profilregion Mobilitätssysteme
 
.
Girl´s Day am 27.04.2017

Mit dem Kurs "Moderne Technik zum Anfassen- Die Welt der Mikrocontroller für Anfängerinnen" beteiligt sich das ITIV am diesjährigen Girl´s Day. Die Schülerinnen ab Klasse 8 können selbst zu Entwicklerinnen werden und ihren eigenen Mikrokontroller programmieren. Sie bekommen einen Einblick in die Welt der Schaltkreise und digitalen Schaltungen und werden Drähte verlegen, eigenen Code schreiben und LEDS zum Leuchten bringen.

Weitere Informationen und Anmeldung zum Girl´s Day
.
Keynote von Prof. Sax auf dem Vector Congress 2016

Auf dem 8. Vector Congress, der vom 29.-30. November 2016 in Stuttgart stattfand, hielt Prof. Sax die Keynote: "Harry, fahr schon mal den Wagen vor" - Neue Applikationen erfordern ein Umdenken im E/E- Lebenszyklus

zum Youtube Video
 
Mercedes-Benz S500 Cabrio
Neuer Demonstrator Mercedes-Benz S500 Cabrio am ITIV

Für Anwendungen bei studentischen Arbeiten und in der Lehre hat das ITIV ein S500 Cabrio als Spende der Daimler AG erhalten.
Zwar ist die Zulassung erloschen, aber nichtsdestotrotz bieten sich zahlreiche Anwendungs- und Experimentiermöglichkeiten. So werden Multimedia- und Komfortsysteme, aber auch On- und Offboard-Kommunikation in den Fokus rücken. Unter dem Gesichtspunkt „Systems Engineering“ und durch den Einsatz modernster Prozesse, Methoden und Tools bietet sich so ein hoch attraktives und breites Anwendungsfeld.
Wir danken der Daimler AG, mit der das ITIV nun schon über Jahrzehnte beste Beziehungen pflegt.

Foto: Mercedes-Benz S500 Cabrio am ITIV
.
Besuch von Firma ETESIA am ITIV

Im Rahmen der Arbeiten an einem autonomen Rasenmäher, zu welchem Zweck dem ITIV freundlicherweise ein elektrischer Aufsitzmäher von der Firma ETESIA zur Verfügung gestellt wurde, erfolgte am 15.11.2016 ein hochrangiger Besuch am ITIV: Der Präsident von ETESIA, Herr Vives, sowie der Direktor der Forschungs- und Entwicklungsabteilung, Herr Schmitt, waren vor Ort, um sich den Fortschritt persönlich anzusehen. 

Foto: Besuch von ETESIA
 
Prof. h.c. Dr. Joachim U. Knebel
Besuch von Prof. h.c. Dr. Joachim U. Knebel des Wahl-Clusters „Information und Kommunikation“

Im Rahmen der Jahres-Visite besuchte der Leiter des Bereichs 3, Prof. Knebel, mit einer kleinen Delegation am 11.11.2016 das Wahl-Cluster „Information und Kommunikation“, das aus den Instituten IPQ, CEL, IBT, IMI, ITIV und IHE besteht.
In der Veranstaltung, die am ITIV stattfand, berichteten die Institute von ihren inhaltlichen Höhepunkten des ablaufenden Jahres und gaben einen Ausblick auf kommende Aktivitäten.
Herr Knebel und Kollegen nahmen die Themen, auch die Anmahnung der Beteiligten, die administrativen Prozesse seien zu ineffizient und würden nicht mit der nötigen Gestaltungsfreiheit gelebt, auf und empfahlen auch, diese konstruktive Kritik im Vernetzungsworkshop des Bereichs zu formulieren.

Weitere Infos zum Wahl-Cluster unter http://www.kit.edu/b3/17364.php

Foto: Prof. h.c. Dr. Joachim U. Knebel
.
O-Phase am ITIV

Am 11. Oktober 2016 konnten die angehenden Studenten der Elektro- und Informationstechnik im Rahmen ihrer Orientierungsphase das Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV) kennenlernen.
Im Demoraum des ITIV bekamen sie durch die dort ausgestellten Demonstratoren und Poster einen ersten Eindruck von den Aktivitäten und Forschungsgebieten des Instituts. 

O-Phase am ITIV
 
.
Progression and Diversity of Reconfigurable Architectures and Tools: Zweite PANDORA Summer School in Karlsruhe

Die vom ITIV des KIT und vom ICCS der NTUA organisierte PANDORA Summer School war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Wir bedanken uns bei den Teilnehmern und allen, die mitgewirkt haben. Das Event wurde unterstützt von DAAD, Cadence, Texas Instruments, Intel und Microsemi. 

Zweite PANDORA Summer School
.
SESE Summer School 2016

Beginning of September the 3rd Sino-EU Doctoral School for Sustainable Engineering (SESE) took place in Harbin (China). Seven PhD-students from KIT went to the Harbin Institute of Technology to present the current state of the art and current research of their PhD-thesis.
Prof. Becker gave the Keynote Speech: Sustainable Mobility needs Functional Intelligence in Embedded Systems and Sustainable/future transportation from the view of electrical engineering (TBD)

SESE Summer School 2016
 
.
PANDORA 2016 Summer School – Call for Participation

From 19th to 23rd of September we are organizing the “2nd Summer School on Progression and Diversity of Reconfigurable Architectures and Tools” in cooperation with the National Technical University of Athens. Interested students are invited to send their application to pandora@microlab.ntua.gr. More information about the event as well as an application form is provided in the following links:

PANDORA2016_Summer
School_v2.pdf

PANDORA2016_Summer
School_application_v2.pdf

 

.
ITIV-Innovation-Day 2016

Am Freitag, 08. Juli 2016 fand der gut besuchte ITIV-Innovation-Day statt.
Auf dem Programm standen u. a. spannende Fachvorträge, die Ehrung der "high-tech" Digitaltechnik-Papierflieger und die Vorstellung von Unternehmen.

zur Bildergalerie ITIV-Innovation-Day 2016
 
.
Exkursion zur Porsche AG in Stuttgart-Zuffenhausen am 07.07.2016

Im Rahmen der Vorlesung "Systems Engineering for Automotive Electronics" fand auch dieses Jahr wieder eine Exkursion zur Porsche AG statt.
Die automobilbegeisterten Studenten erhielten interessante Einblicke in das Unternehmen und konnten die "Faszination Porsche" erleben.

Foto Exkursion zur Porsche AG
.
emmtrix auf der HiPEAC16

Die emmtrix Technologies GmbH ist ein Spin-Off des Instituts für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV) am KIT.
Auf der HiPEAC 16 berichteten die Gründer Dr. Timo Stripf, Frederik Riar und Prof. Jürgen Becker darüber, wie alles begann und gaben Einblicke in die Gründung des Unternehmens.

zur Twittermeldung
Bericht in den HiPEAC News
Foto: Dr. Stripf und Prof. Becker auf der HiPEAC

 

 
.
Vortrag von Professor Ahmed Hemani – KTH, Kista - Schweden

Am Montag 18. Juli 2016 um 11:00 Uhr in Raum 339 findet der Vortrag “The SiLago Method: Next Generation VLSI Architecture and Design Methods” von Professor Ahmed Hemani – KTH, Kista - Schweden statt. 

Link_more
.
Tag der Elektrotechnik und Informationstechnik

Am Freitag, 15.07.2016 um 15:00 Uhr findet im Tulla Hörsaal (KIT Campus Süd, Geb. 11.40) der Tag der Fakultät statt.
Auf dem Programm stehen neben dem Festvortrag "Tatort Test" von Prof. Dr.-Ing. Eric Sax die Überreichung der Abschlussurkunden und Verleihung der Bachelor- und Diplompreise. Anschließend lädt die Fakultät zu einem Sektempfang im Foyer des Tulla-Hörsaals ein. 

Einladung und Programm zum Tag der Fakultät
 
TES Exkursion
Exkursion zum Daimler Werk Sindelfingen am 18.05.2016

Die ITIV-Daimler-Exkursion fand auch dieses Jahr im Rahmen der Vorlesung „Test eingebetteter Systeme (TES)“ statt. Die Studenten bekamen dabei nicht nur einen detaillierten Einblick in die faszinierende Welt der Fahrzeugproduktion, sondern auch in die Entwicklung von neuen Fahrzugreihen und Funktionen im Mercedes Technologie Center 

ITIV Daimler-Excursion
.
Projekt "ARAMiS" auf der CeBIT 2016

Auf der CeBIT 2016 hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) acht Projekte, darunter das Projekt "ARAMiS", präsentiert, die zeigen, wie die Innovationen der neuen Hightech-Strategie unser Leben und Arbeiten sicherer und leichter machen. 

Bundesministerin Johanna Wanka schaute sich auf  der CeBIT 2016 das Forschungsprojekt ARAMiS an, das Multicore-Technologie nutzt (zur Twittermeldung).

https://www.bmbf.de/de/die-neue-hightech-strategie-auf-der-cebit-2541.html

Fotos von der CeBIT:
Jürgen Becker CeBIT (1).jpg
Jürgen Becker CeBIT (2).jpg

 

 

 

 
.
Karlsruhe Days of Optics & Photonics, November 24-25, 2015

Prof. Dr. rer. nat. Wilhelm Stork ist Redner bei den Karlsruhe Days of Optics & Photonics mit dem Vortrag "LiDAR: A modern optical tool for distance and speed measurement of fluids and solids" am 25.11.2015 um 10:15 a.m.

Flyer
.
Progression and Diversity of Reconfigurable Architectures and Tools: Erste PANDORA Summer School in Athen

Die vom ITIV und ICCS in Athen organisierte PANDORA Summer School war ein voller Erfolg. Wir bedanken uns bei den Teilnehmern und allen, die mitgewirkt haben. Das Event wurde unterstützt von DAAD, Texas Instruments und Friedrich Ebert Stiftung.

 

Mehr...
 
.
"Studierende programmieren TivSegs"

Im aktuellen entwickeln KIT-Studierende der Fachrichtungen Elektrotechnik und Informationstechnik sowie Mechatronik und Informationstechnik eine Steuerungssoftware für den "TivSeg".

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.841814445879327.1073741869.107624245965021&type=1
.
Workshop Elektrotechnik und Informationstechnik

Zum Wintersemester 2012/13 wurde erstmalig im Bachelorstudium ein Team-Praktikum „Workshop Elektrotechnik und Informationstechnik“ angeboten, ein fakultätsumspannendes Praktikum.

weitere Informationen "Workshop Elektrotechnik und Informationstechnik"
 
.
C++ - Kurs vom MINT-Kolleg

Der Kurs bereitet auf die Vorlesung Informationstechnik und das Praktikum im Sommer vor und richtet sich an Studierende, die keine Programmiererfahrung und nicht an den Informatik-Vorkursen des MINT-Kollegs im September teilgenommen haben. Die Anmeldung für die C++-Kurse ist freigeschaltet.

http://www.mint-kolleg.kit.edu/Cplusplus.php
.
Gastvortrag von Dr. Martin Izzard

Dr. Martin Izzard, Vice President and Director of TI’s R&D Labs, hält am 13.06.2012 einen Gastvortrag mit dem Titel: "Research and Innovation at Texas Instruments-
Overview of the most important research activities and the organization of research laboratories at TI", Ort: Engesserstraße 5, Gebäude 30.10, NTI-Hörsaal

Einladung zum Gastvortrag
 
.
Modellberatungsabend 2012

Am Dienstag, 12.06.2012 von 18:00 bis ca. 20:00 Uhr findet der Modellberatungsabend der Fachschaft Elektro- und Informationstechnik in der "alten Mensa" am Adenauerring statt.

zur Fachschaft Elektro- und Informationstechnik
.
Vortrag von Prof. Alberto Sangiovanni-Vincentelli, University of California at Berkeley, USA

Prof. Sangiovanni-Vincentelli wird heute, Montag, 12. März 2012 um 14.30 einen Vortrag mit folgendem Titel halten:

Taming Dr. Frankenstein: Contract-based Design for CyberPhysical Systems

Ort: Engesserstraße 5, Gebäude 30.10, NTI-Hörsaal

 
.
Test Engineering in der Praxis

Tagung "Test Engineering in der Praxis" am 15. November 2012 in Ulm.
Tagungsleiter: Prof. Dr.-Ing. Klaus D. Müller-Glaser

Programm
Einladungsschreiben
Faxantwort

Test Engineering in der Praxis
.
Gastvortrag von Michaela Blott am 05.10.2012 um 12:00 Uhr

Michaela Blott (Xilinx Research, Dublin, Ireland) wird am Freitag, 5. Oktober 2012 um 12.00 Uhr einen Vortrag mit folgendem Titel halten:

Azido: "FPGAs in Data Centers"

Ort: Engesserstraße 5, Gebäude 30.10, NTI-Hörsaal

 

News - Archive: Articles / Press information

.
New DFG Project: ARMA

Within the project ARMA (Adaptively Redundant Many-core Architecture), which started in June 2017 over a period of three years and is funded by DFG, Prof. Juergen Becker, Institute for Information Processing Technologies (ITIV), KIT, together with Prof. Theo Ungerer, University of Augsburg, and their working groups are engaged in redundancy for fault-detection and fault-tolerance in Safety-critical systems. Depending on the application mode or execution state, different types of redundancy are required: Dual Modular Redundancy (DMR) for fail-safe modes and Triple Modular Redundancy (TMR) or even higher redundancy for fail-operational modes. Future safety-critical systems will feature mode switching between application of different criticality and fault-tolerance demands requiring more dynamicity in redundancy modes.

Project ARMA
.
New Project: PARFAIT

The project PARFAIT (Power-aware AmbipolaR Fpga ArchITecture), funded by DFG, started in March 2017. In the following three years, Prof. Juergen Becker, Institute for Information Processing Technologies (ITIV), KIT, and his colleagues Prof. Udo Schwalke and Prof. Klaus Hofmann from TU Darmstadt with their teams will research together.
From digital circuit prototyping to reconfigurable hardware accelerators, FPGAs can be used in a wide range of applications. However, their performance is limited significantly by chip heating resulting from their power consumption, and by high signal propagation delays in the interconnect network.

Project PARFAIT
 
.
BNN-Artikel zum Projekt OPTICAR: Das Umfeld stets im Blick

Autonome Fahrzeuge sind ein wichtiger Baustein neuer Mobilitätssysteme. Damit diese Fahrzeuge im Verkehr selbständig und sicher agieren können, müssen sie ihr gesamtes Umfeld exakt erfassen können.

Im Projekt "OPTICAR", an dem auch das ITIV beteiligt ist, wurde jetzt eine Forschungs- und Erprobungsplattform für Stereo-Kamerasysteme entwickelt.

BNN-Artikel vom 13.06.2017
.
Autonomes Fahren: Das Umfeld stets im Blick

Die zuverlässige Erkennung des Umfelds ist entscheidend für autonomes Fahren. Das Forschungsprojekt OPTICAR am KIT mit Beteiligung des ITIV entwickelt im Rahmen der „Profilregion Mobilitätssysteme Karlsruhe“ Kamerasysteme weiter.

Dieses vom Land Baden-Württemberg und der Fraunhofer-Gesellschaft geförderte Leistungszentrum vernetzt regionale Partner auf dem Gebiet der Mobilitätsforschung in einem Cluster.

weitere Informationen: https://www.kit.edu/kit/21945.php

zur Presseinformation 061/2017
 
ARAMiS II - Mehrkernprozessoren für Mobilität und Industrie 4.0
Presseinformation zum Projekt ARAMiS II - Mehrkernprozessoren für Mobilität und Industrie 4.0

Sicherheitskritische Anwendungen in Automobilität, Luftfahrt und Industrie 4.0 bedürfen künftig deutlich steigender digitaler Rechenleistung. Diese lässt sich über Multicore-Technologien bereitstellen. Anhand von Demonstratoren zeigte das am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) koordinierte Projekt ARAMiS, dass Mehrkernprozessoren sich grundsätzlich für sicherheitskritische Anwendungen eignen. Daran anknüpfend startete nun am KIT das Projekt ARAMiS II mit dem Ziel, Entwicklungsprozesse, Entwicklungswerkzeuge und Plattformen für den effizienten Einsatz industriell verfügbarer Multicore-Architekturen zu erforschen und zu optimieren. 

weitere Informationen unter: https://www.itiv.kit.edu/5158.php

Bericht in ELEKTRONIK PRAXIS: http://www.elektronikpraxis.vogel.de/themen/hardwareentwicklung/mikrocontrollerprozessoren/articles/565948/

Bericht auf EE Times Europe: http://www.electronics-eetimes.com/news/better-tools-and-methodologies-multicore-platforms-0?news_id=89269

 

zur Presseinformation ARAMiS II
CBM Beamtime am CERN SPS
Arbeiten des ITIVs im Einsatz als Teil der Auslese der GSI CBM Beamtime 2016 am CERN SPS

Die Arbeitsgruppe von Prof. Becker des Instituts für Technik der Informations-verarbeitung (ITIV) beteiligt sich im Rahmen des Compressed Baryonic Matter (CBM) Experiments an der Gesellschaft für Schwerionen-forschung (GSI) in Darmstadt an der Entwicklung eines Timing and Fast-Control Systems.
Ein Vorläufer dieses Systems kam im November/Dezember 2016 erfolgreich zur Synchronisation der Detektorauslese des CBM Strahltests am CERN Super Proton Synchrotron (SPS) zum Einsatz.

Rack mit Readout Crates bei der CBM Beamtime 2016 am CERN SPS
 
.
Bundesministerin Johanna Wanka informierte sich über FZI Forschungsprojekt TrinkTracker

Auf ihrer "Sommerreise 2016: Aktiv bleiben im Alter durch Technik" besuchte Bundesministerin Johanna Wanka das Wohlfahrtswerk in Stuttgart, wo sie sich u. a. von Prof. Stork auch die Ergebnisse des Projektes TrinkTracker zeigen ließ. 

 

zum Bericht (pdf)
www.trinktracker.de

Bericht in der Stuttgarter-Zeitung.de
.
Praxis trifft Wissenschaft - Prof. Sax im Gespräch mit Daimler Buses

Die Nähe des KIT zur Automobilbranche ist unverkennbar.
Schon immer gibt es viele Kooperationen mit der Daimler AG. Diese Verbindung ist auch historisch bedingt:
Carl Benz trat hier 1860 sein Maschinenbaustudium an.
Prof. Dr.-Ing Eric Sax war bis Ende 2014 Leiter Entwicklung Elektrik/Elektronik bei Daimler Buses. Durch seine weiterhin bestehenden Kontakte hat er die Kooperation mit dem Busbereich nun noch weiter ausgebaut. 

 
Konrad Zuse - Z3
Computerevolution - Vom Gedankenkonstrukt zum Quantenkonstrukt

Vor 75 Jahren präsentierte Konrad Zuse den Z3. Die ersten frei programmierbaren Rechenmaschinen waren so groß wie eine Schrankwand und jedem heutigen Taschenrechner unterlegen. Prof. Becker äußert sich in dem Helmholtz-Artikel zur Historie des Computers und gibt einen Blick in die Zukunft anlässlich des Jubiläums. 

Helmholtz Artikel zum Jubiläum 75 Jahre Z3 von Konrad Zuse
.
Neuer Rasenmäher-Demonstrator am ITIV

Von der Fa. ETESIA wurde dem ITIV ein elektrischer Aufsitzrasenmäher zur Verfügung gestellt.
Basierend hierauf soll ein vollständig autonomer Rasenmäher entstehen. Dies schließt Funktionen wie Navigation und Hinderniserkennung ein, aber auch intelligente Lade-, Mäh-und Entleerstrategien.

ETESIA Rasenmäher
 
.
Interview mit Prof. Sax

Prof. Sax hat der Fachschaft Elektro- und Informationstechnik ein Interview gegeben.

Das Interview zum Nachlesen
.
Presseinformation zum EU-Projekt ARGO

Das EU-Projekt ARGO entwickelt innovative Lösungen zur schnellen und effizienten Codegenerierung
für schnelle parallele Mehrkern-Rechnersysteme. Das KIT hat dazu eine Presseinformation veröffentlicht.

Zur Presseinformation

Weitere Informationen zu ARGO unter https://www.itiv.kit.edu/4833.php und http://www.argo-project.eu/

 

 
.
Neuer Demonstrator am ITIV => Die Bustür ist da!

Die am 19.11.2015 angelieferte Mercedes-Bustür gehört zu einem Hardware-in-the-Loop-Prüfstand für unsere Studenten.
Wir danken Daimler Buses ganz herzlich für die Überlassung dieses etwas anderen Demonstrators! Nun können wir viele neue studentische Arbeiten anbieten und unsere Praktika praxisnah auffrischen. 

Bilder von der Anlieferung
.
Studierendenbefragung zur Studien- und Prüfungsorganisation am KIT

Von Juli bis September 2015 findet eine Onlinebefragung über die Studien- und Prüfungsorganisation für Studierende des KIT statt. Bitte helfen Sie mit, das KIT mitzugestalten und die Studiensituation am KIT noch besser zu machen.

weitere Informationen zur Studierendenbefragung
 
.
Presseinformation zum Projekt ARAMIS

Multicore-Technik sicher für Mobilität einsetzen:
Mehr Sicherheit, Effizienz und Komfort durch moderne Mehrkern-Prozessoren / Projekt ARAMiS
sorgt für verlässlichen Einsatz in kritischen Anwendungen bei Flugzeugen, Autos und Zügen

zur Presseinformation
.
Presseinformation zum EU-Projekt FlexTiles

Die Firma Imperas Software Ltd., führender Anbieter von High-Performance-Software-Simulation, gibt bekannt, dass eine virtuelle FlexTiles Plattform ab sofort verfügbar ist.

zur Presseinformation

zur Seite Imperas Software Ltd.

 
.
Artikel "Big Data auf kleinen Chips"

Im Rahmen der Graduiertenschule KSETA arbeitet das ITIV mit dem Big-Data-Spezialisten Blue Yonder und den Physikern vom IEKP an Hardwarelösungen für Big Data Anwendungen 

zum Artikel auf heise.de
.
Presseinformation zum EU-Projekt ALMA

ALMA holt mehr aus Mehrkernprozessoren heraus.
Ergebnisse des EU-Projekts: Toolchain senkt Zeit- und Kostenaufwand beim Programmieren – Anwendungen laufen schneller 

 

zur Presseinformation

Presseinformation als Download (pdf)

 
.
Prof. Jürgen Becker im Video-Interview für electrive.net

Auf der Vernetzungskonferenz Elektromobilität gab Prof. Becker ein Video-Interview zum Thema: Was ist der größte Trend: Autonomes Fahren, Vernetzung oder Elektromobilität?

zum Video-Interview für electrive.net

zur Video-Umfrage: Ist das Millionenziel bis 2020 noch zu schaffen?

.
Neuer Institutsleiter Prof. Dr.-Ing. Eric Sax

Seit Oktober 2014 leitet Prof. Dr.-Ing. Eric Sax zusammen mit Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Jürgen Becker (Sprecher) und Prof. Dr. rer. nat. Wilhelm Stork das ITIV.

Prof. Dr.-Ing. Eric Sax
 
.
Presseinformation zum EU-Projekt ALMA

ALMA erleichtert das Programmieren -
Erste Demonstration der neuen Werkzeugkette für eingebettete Mehrkernprozessoren auf der Konferenz DATE 2014 in Dresden

Presseinformation (pdf)

Link zur Presseinformation
.
Karlsruher Schule für Elementarteilchen- und Astroteilchenphysik: Wissenschaft und Technologie (KSETA)

Bei KSETA handelt es sich um eine interdisziplinäre Graduiertenschule, die Wissenschaftler und Studierende aus 9 Instituten (u.a. ITIV, Professor Becker) vereinigt. KSETA wurde im November 2012 eröffnet.

KSETA
 
.
Schön kühl bleiben! - Bericht über Klimajacke im Mannheimer Morgen

Am 10.08.2013 ist in der Regionalzeitung "Mannheimer Morgen" ein Bericht über die von Prof. Stork erfundene Klimajacke erschienen.

Bericht im Mannheimer Morgen
.
Beitrag über Klimajacke "KIT-Coat" in SWR 3

Am 24.07.2013 wurde in der SWR3-Morningshow über die unter Projektleiter Prof. Stork entwickelte Klimajacke "KIT-Coat" berichtet. In den KIT-Coat sind Luftkanäle, Ventilatoren und elektronische Sensoren integriert, die das Umgebungsklima und den Wärmeumsatz des Trägers erfassen und mit Hilfe der Ventilatoren je nach Bedarf einen kühlenden Luftstrom über den Körper strömen lassen.

zum Radiobeitrag
 
.
Prof. Wilhelm Stork mit AAL-Lab auf www.focus.de

Unter dem Titel "Oma allein zu Haus - Schlaue Technik für Senioren" ist ein Bericht über das AAL-Lab auf www.focus.de erschienen.

Bericht über AAL-Lab
.
Oliver Sander und Christoph Roth in der SWR Landesschau

Zum Thema "Black Box im Auto" waren in der Landesschau Baden-Württemberg im SWR am 31.08.2012 Oliver Sander und Christoph Roth.

zum Fernsehbeitrag vom 31.08.2012
 
Prof. Becker und Bundesforschungsministerin Schavan
Professor Becker coordinates the project ARAMiS

Im Rahmen des Forschungsprojekts "ARAMiS" fördert das Bundesforschungsministerium die Entwicklung neuer Prozessorkonzepte zum Einsatz in zukünftigen Verkehrssystemen. Ziel ist die Verbesserung der Betriebssicherheit in Automobilen, Zügen und Flugzeugen.

to the press report
 
.
Neues Buch: "Reconfigurable Computing: From FPGAs to Hardware/Software Codesign"

Im Springer Verlag ist das Buch "Reconfigurable Computing: From FPGAs to Hardware/Software Codesign" von Michael Hübner und João M.P. Cardoso (Eds.) erschienen.

www.springer.com/
 

News - Archive: Awards

.
Best Paper Award TSP 2017

Für ihr Paper "A Reconfigurable High-speed Spiral FIR Filter Architecture" haben Shalina Percy Delicia Figuli, Peter Figuli und Jürgen Becker im Juli 2017 den Best Paper Award der 40th International Conference on Telecommunications and Signal Processing (TSP) in Barcelona, Spain erhalten. 

Best Paper Award TSP 2017
.
Best Paper Award ICE/ ITMC

Für ihr Paper "Test scenario selection for system-level verification and validation of geolocation-dependent automotive control systems" haben Johannes Bach, Jacob Langner, Stefan Otten, Marc Holzapfel und Eric Sax im Juni 2017 den Best Paper Award der 23rd ICE/ ITMC Konferenz in Madeira Island, Portugal erhalten.

Best Paper Award ICE/ ITMC 27.-29.06.2017
 
Die Gründer von emmtrix (v.l.n.r.): Michael Rückauer, Frederik Riar, Oliver Oey, Dr.-Ing. Timo Stripf
Gründer des Monats Januar: emmtrix Technologies GmbH

Das von Prof. Becker initiierte Spin-off emmtrix Technologies wurde im Januar 2017 von der KIT Gründungsschmiede zum Gründer des Monats gewählt. emmtrix Technologies bietet mit dem emmtrix Code Generator (eCG) und dem emmtrix Parallel Studio (ePS) innovative Softwarelösungen für eingebettete Singlecore- und heterogene Multicore-Systeme an. Die Unterstützung von MATLAB- und Scilab-Umgebungen ermöglicht die Integration in bereits vorhandene Softwareentwicklungsabläufe. Dadurch können die beiden Tools beispielsweise bei der Entwicklung von automatischen Einparkhilfen und von autonomen Fahrsystemen eingesetzt werden. 

www.emmtrix.com

zum Interview von emmtrix Technologies mit der KIT Gründerschmiede
.
Charles Kao Award 2015

Der Charles Kao Award 2015 der IEEE Communication Society ging an das Paper: David Hillerkuss et al. “Single-laser 32.5 Tbit/s Nyquist WDM Transmission”, Journal of Optical Communications and Networking, Volume 4, No. 10, October 2012, pp. 715-723, bei dem Prof. Jürgen Becker Co-Autor ist.

Charles Kao Award 2015
 
.
2nd Place at CyberChampions Award 2016 for the ITIV-Spin Off emmtrix Technologies GmbH

The CyberChampions Award takes place once a year and addresses young companies in the IT and high-tech industry.
At this year’s award ceremony the founding team of emmtrix Technologies GmbH was awarded with the 2nd place. 

press release Cyberforum (https://www.cyberforum.de/newsroom/detail/news/cyberchampions-awards-2016-verliehen/)

Introduction video (https://www.youtube.com/watch?v=OY4c2yCmRN0)

press release emmtrix
.
„Light Cares“-Wettbewerb: FZI-Projekt LiDARsee ausgezeichnet

Der Parlamentarische Staatsekretär Stefan Müller hat am Mittwoch, 24.08.2016, im FabLab Berlin die zehn Siegerprojekte des Wettbewerbs "Light Cares" ausgezeichnet. Durch den Einsatz photonischer Werkzeuge unterstützen sie Menschen mit Behinderung selbstständig zu sein. Das FZI-Projekt LiDARsee gehört zu den Gewinnern.
Für das FZI nahmen Prof. Dr. Wilhelm Stork, FZI-Direktor, und Alexandra Backof, wissenschaftliche Mitarbeiterin, die Urkunde entgegen. 

www.bmbf.de/de/light-cares-wettbewerb-zehn-projekte-ausgezeichnet-3269.html
 
.
Best Paper Award TSP 2016

Für ihr Paper "Ranging Errors in UWB Networks and Their Detectability" haben Frank Hartmann, Christian Enders und Wilhelm Stork den Best Paper Award der 39. Internationalen Konferenz TELECOMMUNICATIONS AND SIGNAL PROCESSING vom 27.-29. Juni 2016 in Wien erhalten.
Herzlichen Glückwunsch! 

Best Paper Award TSP 2016
.
„TivSeg Simulator“ mit dem GOLC Award 2016 ausgezeichnet

Das Global Online Laboratory Consortium (GOLC) hat die Online-Simulationsumgebung „TivSeg Simulator“ mit dem diesjährigen GOLC Award in der Kategorie „Simulated Experiment“ ausgezeichnet. Die offizielle Bekanntgabe fand am 25.02.2016 im Rahmen der internationalen Konferenz „Remote Engineering and Virtual Instrumentation“ (REV) 2016 in Madrid statt.

 

Weitere Informationen
 
.
Best Poster Award DASIP 2015

Für ihr Poster "Evaluation of Analog and Digital Signal Processing on PSoC Architecture with DCT as Use Case" haben Stephan Werner, Bernhard Stiehle und Jürgen Becker den Best Poster Award der DASIP vom 23.-25. September 2015 in Polen erhalten. 

Best Poster Award DASIP 2015
.
RESTUBE gewinnt den Deutschen Gründerpreis 2015

Nur ein kurzes Ziehen am Auslöser – und schon verwandelt sich ein zusammengefalteter Kunststoffschlauch blitzschnell in eine aufblasbare Rettungsboje. Dafür erhält die von Prof. Stork unterstützte Ausgründung RESTUBE GmbH den Deutschen Gründerpreis 2015 in der Kategorie StartUp.

http://www.deutscher-gruenderpreis.de/preistraeger/2015/restube/

Pressemitteilung (pdf)

http://restube.eu/

 
.
Auszeichung für Veröffentlichung

Die Veröffentlichung "Prediction of temperature and damage in an irradiated human eye - Utilization of a detailed computer model which includes a vectorial blood stream in the choroid" von N. Heussner, L. Holl, T. Nowak, T. Beuth, M. Spitzer, W. Stork ist zu den besten 10% der Veröffentlichungen 2014 des Journals "Computers in Biology and Medicine" gewählt worden

http://dx.doi:10.1016/j.compbiomed.2015.04.004
.
FZI/ITIV-Ausgründung easierLife erhält den IKT-Gründerpreis

FZI/ITIV-Ausgründung easierLife erhält auf der Cebit 2015 beim Gründerwettbewerb IKT Innovativ des BMWi einen Preis für Innovation zum sicheren Wohnen im Alter

zur Pressemeldung
 
.
Nominierung für den Deutschen Studienpreis 2014

Stefan Lamparth war mit seiner Promotion zum Thema "Herzinsuffizienz: Vor dem Notfall reagieren" unter den Finalisten, die für den Deutschen Studienpreis 2014 nominiert waren.

Herzinsuffienz: Vor dem Notfall reagieren
.
Fakultätslehrpreis 2014

Dipl-Phys. Thorsten Beuth hat als Mitglied des institutsübergreifenden Teams der Akademischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des "Workshops Elektrotechnik und Informationstechnik" den Fakultätslehrpreis bekommen. Herzlichen Glückwunsch!

 
.
Best Conference Presentation Price EDERC 2014

Tobias Gaedeke, Frank Hartmann, Lukasz Niestoruk, M. Reinhardt und Wilhelm Stork haben für ihr Paper "Real-time Environmental Emission Monitoring on Construction Sites" auf der 6th European Embedded Design in Education and Research Conference (EDERC) 2014 einen Preis erhalten.

Best Conference Presentation Price EDERC 2014
.
HiPEAC Paper Award für DAC 2014 Paper

Jan Heisswolf, Aurang Zaib, Andreas Zwinkau, Sebastian Kobbe, Andreas Weichslgartner, Jürgen Teich, Jörg Henkel, Gregor Snelting, Andreas Herkersdorf und Jürgen Becker haben für ihr Paper "CAP: Communication Aware Programming" auf der Design Automation Conference (DAC) 2014 den HiPEAC Paper Award vom European Network of Excellence on High Performance and Embedded Architecture and Compilation erhalten.

HiPEAC Paper Award
 
.
Best Paper - Smart-SysTech 2014

Frank Hartmann, Tobias Gädeke, Patrick Leibold, Lukasz Niestoruk und Wilhelm Stork haben für ihr Paper "Navigation for Occupational Safety in Harsh Industrial Environments" das Best Paper Certificate auf der European Conference on Smart Objects, Systems and Technologies (SMART-SysTech 2014) erhalten.

Best Paper Certificate
.
Best Paper Award of ICMEI 2014

Für ihr Paper "The Road to “ITIV Labs” – an Integrated Concept for Project-Oriented Systems Engineering Education" haben Thorsten Beuth, Tobias Gaedeke, Carsten Tradowsky, Jens Becker, Alexander Klimm und Oliver Sander den Best Paper of the Session Award des Committees der ICMEI 2014 in Paris erhalten.

Best Paper Award
 
.
Verleihung der Ehrendoktorwürde an Professor Becker

Am 23. Mai 2013 verlieh die TU Budapest Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Jürgen Becker in einer feierlichen Zeremonie die Ehrendoktorwürde in Anerkennung seiner internationalen wissenschaftlichen Leistungen im Bereich der Eingebetteten Systeme.

Eindrücke:
Bild (1)
Bild (2)
Bild (3)
Bild (4)

.
Best Paper Award ICL-GNSS 2012

Wir gratulieren Markus Völker, Johannes Schmid, Tobias Gädeke, Klaus D. Müller-Glaser und Dorothea Wagner zum Best Paper Award für das Paper "Force-Directed Tracking in Wireless Networks using Signal Strength and Step Recognition" auf der International Conference on Localization and GNSS (ICL-GNSS), Starnberg, 2012

Best Paper Award ICL-GNSS 2012
 
.
Best Paper Award SIES 2012

Für ihr Paper "LISPARC: Using an Architecture Description Language Approach for Modelling an Adaptive Processor Microarchitecture" haben Carsten Tradowsky, Florian Thoma, Michael Hübner und Jürgen Becker den Best-in-Progress Paper Award bekommen. Herzlichen Glückwunsch!

Best Work-in-Progress Paper Award