deutsch  | Home | Legals | Data Protection | KIT
Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV)
.

Engesserstr 5
(Building 30.10)

76131 Karlsruhe

Postal Address:

P.O. Box 6980
76049 Karlsruhe
Germany

Phone: +49 721 608-42502
Fax:     +49 721 608-42511
E-Mail: info∂itiv kit edu

 

Route

Welcome to the ITIV

 

                                                         

The Institute for Information Processing Technologies (Institut für Technik der Informationsverarbeitung - ITIV) is one of the seventeen laboratories of the Department of Electrical Engineering & Information Technology of the KIT.  

The institute concentrates - in research and teachings - on methods and computer aided tools for the design of electronic systems and microsystems.

The ITIV is under the cooperative management of

 

 

NEWS

.
Erstes Tutorial im Projekt EPI online

Die Partner der European Processor Initiative (EPI) organisierten das erste öffentliche Tutorial des Projekts mit dem Thema „First steps towards a made-in-Europe high-performance microprocessor“. Es fand am 17. Juli 2019 an der Universita Politècnica de Catalunya in Barcelona zusammen mit der ACM-Sommerschule 2019 über HPC-Architekturen für KI und spezielle Anwendungen statt.

Link zur ITIV Projektseite EPI: http://www.itiv.kit.edu/6756.php

Link zum Tutorial EPI
.
Presseinformation zu LAMA: KI im Studium macht fit für den Job

Das Maschinelle Lernen zählt zu den großen Trendthemen in Wissenschaft und Wirtschaft, ob bei maßgeschneiderten IT-Produkten oder Wettervorhersagen, ob bei personalisierter Medizin oder bei Produktionstechnologien. Ein gewinnbringender Einsatz der Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) setzt Erfahrung voraus. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) trainieren angehende Ingenieurinnen und Ingenieure dafür bereits im Bachelorstudium: Im Labor für angewandte Machine Learning Algorithmen, kurz LAMA, machen sie sich mit praxisnahen KI-Projekten fit für künftige Aufgaben.

Weitere Informationen zu LAMA: https://www.itiv.kit.edu/60_LAMA.php

zur KIT Presseinformation 109/2019
 
.
SESE Summer School 2019

Vom 22. bis 24. Juli 2019 fand die 6. Sino-EU Doctoral School for Sustainable Engineering (SESE) in Lissabon am HIT statt. Sie bot die jährliche Austauschplattform für Doktoranden im Rahmen der CLUSTER-SEEEP-Programme „Energy and Transportation“ und “Collaborative Robots for Elderly Assistance and Advanced Manufacturing” (CREAAM).

Mit ca. 70 Teilnehmern aus Europa und China war dies die bisher größte der SESE Summer Schools. Beteiligt waren neben dem Gastgeber Instituto Superior Téchnico in Lissabon das KIT sowie die Tongji University aus Shanghai, Harbin Institute of Technology, Shanghai Jiao Tong University und die Zhejiang University in Hangzhou, China.

SESE Summer School 2019
.
OWPT 2019 Paper Award

Für ihr Paper "Condition Monitoring of Wind Turbine Rotor Blades Using Optically Powered Sensors" haben Christos Klamouris, Kai Worms, Frans Wegh, Juerg Leuthold und Wilhelm Stork im April 2019 einen Paper Award der 1st Optical Wireless and Fiber Power Transmission Conference (OWPT2019), die vom 23. bis 25. April 2019 in Yokohama, Japan stattfand, erhalten.

 

zur OWPT2019: https://owpt.opicon.jp/

 

Paper Award OWPT2019
 
.
Gabriela Molinar im Interview mit Worldwind Technology

Im Interview "Take the power back" mit worldwind-technology.com gibt M. Eng. Gabriela Molinar, Doktorandin am ITIV, Auskunft über die Forschungsarbeiten an selbstlernenden Sensornetzwerken, welche die Kühlwirkung des Wetters anhand realer Daten modellieren.

Während Deutschland bei der Erzeugung von Windenergie weltweit führend ist, bleibt der Verbrauch dieses Stroms aufgrund von Defiziten im nationalen Stromnetz zurück. Um das derzeitige nationale Netz des Landes zu optimieren, arbeiten Forscherinnen und Forscher des KIT im Verbundvorhaben PrognoNetz daran, dass vorhandene Freileitungen je nach Witterungsbedingungen besser ausgelastet werden können.

https://secure.viewer.zmags.com/publication/c074b2f8#/c074b2f8/46
.
Prof. Sax als Carl Benz beim EFFEKTE Wissenschaftsfestival

Im Dialog mit Prof. Dr.-Ing. J. Marius Zöllner diskutierte Prof. Dr.-Ing. Eric Sax als Carl Benz verkleidet im Rahmen des Wissenschaftsfestivals EFFEKTE, das vom 29. Juni – 07. Juli 2019 in Karlsruhe stattfand, über die Historie und Zukunft des Automobils.

Ist autonomes Fahren schon zum Greifen nah oder liegen Autos ohne Fahrer noch in ferner Zukunft? Damit ein Fahrzeug überhaupt autonom fahren kann, müssen noch viele Hürden genommen werden – methodisch und technisch. Welche Herausforderungen auf diesem Weg noch vor uns liegen und welche Chancen das autonome Fahren bietet, waren Themen dieser Talkrunde.

Foto: Prof. Sax als Carl Benz
 
.
Ausstellung Lernmatrix in Berlin

Mit diversen Veranstaltungen stellt die Landesvertretung des Staatsministeriums das Land Baden-Württemberg in Berlin vor. Vom 01.10.-17.10.2019 wird dort eine kleine Auswahl von "Open Codes" Werken, darunter auch die original Lernmatrix von Karl Steinbuch aus den 1960er Jahren, zu sehen sein. "Open Codes" wurde vom ZKM Karlsruhe als ein Pilotprojekt konzipiert. Die Ausstellung bringt eine Reihe von Kunstwerken zusammen, welche immersive Technologien erforschen und verschiedene Modalitäten von Codes aufzeigen.

Lernmatrix nach Karl Steinbuch