Institut für Technik der Informationsverarbeitung

Aufbau und Weiterentwicklung eines Demonstrators für Over The Air Updates auf hochautomatisierten Fahrzeugen

Aufbau und Weiterentwicklung eines Demonstrators für Over The Air Updates auf hochautomatisierten Fahrzeugen

.
.

Umfeld

Die Software-Lebenszyklen in modernen Fahrzeugen verkürzen sich ständig, was zu einer steigenden Frequenz von Software Updates führt. Diese Updates sind Bugfixes, verbessern die Zuverlässigkeit oder integrieren neue Features. Damit das Auto nicht für jedes Update in die Werkstatt muss, sollen diese Updates Over The Air (OTA) installiert werden.
Für die Validierung ist eine Testplattform von großer Bedeutung, bevor ein Update in realen Autos eingesetzt wird. Außerdem muss die Kompatibilität des Updates mit der gesamten Flotte von vielen Systemvarianten sichergestellt werden. In diesem Kontext wird am ITIV an neuen Entwicklungs- und Validierungsmethoden für solche Updates geforscht. Die daraus resultierenden Konzepte werden in dem Step-Up-Demonstrator prototypisch implementiert und evaluiert.

 

Aufgabe

Für den Aufbau und die Weiterentwicklung des Demonstrators sind 1-2 HiWi-Stellen für verschiedene mögliche Aufgaben zu besetzen:

  • Implementierung der externen (Server-Client) und der internen (CAN/Ethernet) Kommunikation
  • Weiterentwicklung des Update-Servers inklusive Datenbank für Update- und Konfigurationsdaten
  • Anbindung an die Modell-basierte Entwicklungsumgebung und das Variantenmanagement
  • Implementierung und Portierung der Software (Fahrassistenzsystem) auf die Steuergeräte Anbindung an die virtuelle Umgebungssimulation (CARLA oder IPG CarMaker)
  • Implementierung von Teilen der spezifischen Update-Middleware

 

Voraussetzungen

  • Kenntnisse in Softwareentwicklung und eingebetteten Systemen von Vorteil
  • Gute Programmierkenntnisse (C/C++, Python, oder Ähnliches)
  • Eigenständige und lösungsorientierte Arbeitsweise