Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV)

Elektrifizierte Busflotten im ÖPNV - Optimale Einbindung in das Flottenmanagementsystem

Elektrifizierte Busflotten im ÖPNV - Optimale Einbindung in das Flottenmanagementsystem

.
.
.
.

Umfeld

Die Elektrifizierung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) bietet Möglichkeiten zum Beitrag der Luftverbesserung und somit dem Entgegenwirken des Klimawandels. Als eine der beteiligten Schlüsseltechnologien als Antrieb von Bussen wurde die Brennstoffzellentechnologie identifiziert. Rein batterieelektrische Fahrzeuge sind meist nicht in der Lage die Reichweiten der Tagesumläufe zu meistern. Eine Lösung bietet der zusätzliche Einsatz von zusätzlichen brennstoffzellenbetriebenen Range-Extendern (BZ-REX).

Zur optimalen Einbindung in den Einsatz müssen sowohl die Lade- und Infrastrukturen auf den Betriebshöfen als auch die Managementsysteme auf den Einsatz von BZ-REX Bussen vorbereitet und konzeptioniert werden.

 

Aufgabe

Im Rahmen von Bus-Flottenerneuerungen im Rhein-Neckar-Kreis soll die optimale Einbindung neuer Antriebstechnologien in die bestehenden Betriebsabläufe untersucht werden. Zu diesem Zweck soll ein adaptiv gestaltetes Managementsystem implementiert werden. Im Folgenden wird dieses unter Verwendung vorgegebener Kriterien (Stromkosten, Platzkomplexität, etc.) optimiert. Zur Umsetzung, Visualisierung und Analyse steht ein Verkehrssimulationstool zur Verfügung

 

Voraussetzungen

  • Programmierkenntnisse (Python/C++/..)
  • Eigenständige und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • Erfahrung mit MS Office und LateX
  • Deutsch und Englisch verhandlungssicher in Wort und Schrift