Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV)

Leitstelle der Zukunft – Was muss die Verkehrsbetreibersoftware hinter der Automatisierung können?

Leitstelle der Zukunft – Was muss die Verkehrsbetreibersoftware hinter der Automatisierung können?

.
.

Umfeld

Autonome Busse können die Betriebskosten für die Verkehrsbetriebe senken und dabei die Verkehrssicherheit und die Flexibilität erhöhen. Um diese Vorteile der selbstfahrenden Busse nutzen zu können, müssen die Betreiber auf autonome Fahrzeuge und automatisierte Abläufe vorbereitet werden. Da Busbetriebshöfe, als abgesperrte Bereiche, aus der Wiener Verkehrskonvention herausfallen, bieten sie bereits heute ein mögliches Testfeld.
Für die Vorbereitung der Betriebshöfe müssen neben den automatisierbaren Prozessen, auch das Betriebsmanagementsystem (BMS) und das Lademanagementsystem untersucht und optimiert werden.

 

Aufgabe

Ziel der Arbeit ist der Entwurf eines umfassenden Anforderungskataloges an ein Lade- und Betriebsmanagementsystem. Dazu wird zunächst der Stand der Technik im Bezug auf automatisierte Betriebshöfe, Elektrifizierung und Ladestrategien aufgearbeitet. Aufbauend darauf wird durch Analyse der Betriebsabläufe und deren Automatisierungsgrad eine systematische und strukturierte Auflistung an die zu erbringenden Leistungen erstellt. Zum Schluss soll dieses Ergebnis hinsichtlich Umsetzbarkeit und Dringlichkeit evaluiert werden.

 

Voraussetzungen

  • Kenntnisse aus der Veranstaltung Systems and Software Engineering
  • Eigenständige und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • Erfahrung mit MS Office und LateX
  • Deutsch und Englisch verhandlungssicher in Wort und Schrift