deutsch  | Home | Legals | Data Protection | KIT

Aufbau eines Redundanzkonzeptes im Umfeld des autonomen Fahrens

Aufbau eines Redundanzkonzeptes im Umfeld des autonomen Fahrens
chair: links:
place:

HiWi

starting date:

ab 05/ 2019

Kontaktperson:

M. Sc. Tim Hotfilter
M. Sc. Florian Schade

Aufbau eines Redundanzkonzeptes im Umfeld des autonomen Fahrens

.
.

Umfeld

Im Bereich des autonomen Fahrens werden sehr hohe Anforderungen an die Ausfallsicherheit der Steuergeräte gestellt. Eine weit verbreitete Methode um diese zu erfüllen ist der Einsatz von Redundanz.

Da klassische Redundanzmaßnahmen aber mit hohen Kosten verbunden sind, wird an neuen Konzepten gearbeitet. Vielversprechend ist hierbei der Ansatz, Funktionen im Fehlerfall auf ein anderes Steuergerät umzuziehen.

 

Aufgabe

Nach Einarbeitung in die Nutzung einer bestehenden Kommunikationsschnittstelle zwischen zwei Automotive Controllern soll eine praxisnahe Anwendung zur Migration zwischen den beiden Controllern konzipiert und in einem Demonstrator-Aufbau umgesetzt werden. Anschließend soll ein Migrationskonzept anhand dieser Anwendung evaluiert werden.

 

Voraussetzungen

  • Interesse an den Themen: Funktionale Sicherheit, Hardware und Schaltungsdesign
  • Kenntnisse in C und im praktischen Aufbau von Schaltungen sind erforderlich; VHDL Kenntnisse ist hilfreich