english  | Home | Impressum | Datenschutz | KIT

Informationstechnik I - Praktikum

Informationstechnik I - Praktikum
Typ: Praktikum (P) Links:
Semester: SS 2019
Dozent:

Prof. Dr.-Ing. Eric Sax
Betreuer: Martin Böhme

SWS: 1
LVNr.: 2311653

Praktikum Informationstechnik

Ziele:

Durch die Teilnahme am Projektpraktikum Informationstechnik sollen die Studierenden komplexe Probleme in einfache und übersichtliche Module zerlegen und dann passende Algorithmen und Datenstrukturen entwickeln können. Bei der Umsetzung in einen strukturierten und lauffähigen Quellcode, unter Einhaltung von vorgegebenen Qualitätskriterien, soll das Schreiben komplexer C/C++ Codeabschnitte und der Umgang mit einer integrierten Entwicklungsumgebung geübt werden. Der hierdurch entstandene Code soll auf einem Mikrocontroller lauffähig sein, wodurch Kenntnisse der hardwarenahen Programmierung erlernt werden. Während des Praktikums muss das Gesamtprojekt in Teilprojekte gegliedert werden, wodurch das teamorientierte selbstständige Arbeiten der Gruppenteilnehmer gestärkt wird und das Projekt frei gestaltet werden kann.

 

Inhalte:

Das Praktikum Informationstechnik stellt den Studierenden die notwendigen Bauteile zum Aufbau eines Mini-Tivsegs zur Verfügung. So ist es den Studierenden möglich, den erstellten Programmcode direkt an der Hardware auszuprobieren.

 

                                                      .

 

So werden vertiefte Kenntnisse in der hardwarenahen Programmierung anhand der C/C++ Programmiersprache vermittelt. Die Bearbeitung des Projektes erfolgt in kleinen Projektteams, die das Projekt in individuelle Aufgaben zerlegen und selbstständig bearbeiten. Hierbei werden Kenntnisse aus Vorlesung und Übung Informationstechnik wieder aufgegriffen und auf konkrete Problemstellungen angewandt. Am Ende des Projektpraktikums soll jedes Projektteam den erfolgreichen Abschluss durch Vorführen eines funktionsfähigen Mini-Tivsegs demonstrieren.

 

 

Organisatorisches:

  • Anmeldung erforderlich
  • Betreuung und Hilfestellung durch Tutoren
  • Leistungskontrolle durch Vorführung des lauffähigen Mini-Tivsegs sowie Abfrage der Kenntnisse zu einzelnen Programmklassen

 

Zeit: Termine werden in der Einführungsveranstaltung bekannt gegeben.