Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV)

Entwicklung eines Simulators zur Untersuchung hybrider Speicherhierarchien in Rechnerarchitekturen

  • Forschungsthema:Eingebettete Elektronische Systeme
  • Typ:Bachelor-/ Masterarbeit
  • Datum:offen (zu vergeben)
  • Betreuer:

    M. Sc. Fabian Kreß

Entwicklung eines Simulators zur Untersuchung hybrider Speicherhierarchien in Rechnerarchitekturen

Umfeld

Neuartige Speichertechnologien wie MRAM und ReRAM gewinnen aufgrund der technologischen Fortschritte in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung für zukünftige Rechnerarchitekturen. Die Speicherzellen erzielen im Bezug auf die Geschwindigkeit einen Wert zwischen SRAM und DRAM, lassen sich aber auf wesentlich kleinerer Fläche als SRAM realisieren und behalten ihre Informationen auch bei fehlender Betriebsspannung. Die genannten Eigenschaften der neuartigen Speichertechnologien ermöglichen es, heutige Rechnerarchitekturen zu überdenken.

 

Aufgabe

Die Untersuchung der Auswirkungen neuartiger, nichtflüchtiger Speichertechnologien auf das Hardware/Software Co-Design erfordert ein passendes Werkzeug. Speziell hybride Speicherhierarchien in aktuellen Rechnerarchitekturen lassen sich aktuell nur schwer simulieren. Ziel der Arbeit ist die Erweiterung eines geeigneten Simulator-Frameworks, um auch nichtflüchtige Speicherzellen innerhalb verschiedener Rechnerarchitekturen untersuchen zu können.

 

Voraussetzungen

  • Motivation und Interesse am Thema Rechnerarchitekturen
  • Grundlegende Kenntnisse in Python und C/C++