english  | Home | Impressum | Datenschutz | KIT

Cyber-Security im autonomen Kleinfahrzeug des ITIV

Cyber-Security im autonomen Kleinfahrzeug des ITIV
Typ:Bachelor-/ Masterarbeit
Datum:offen (zu vergeben)
Betreuer:

M. Sc. Daniel Grimm

Cyber-Security im autonomen Kleinfahrzeug des ITIV

.
.

Umfeld

Das Fahrzeug der Zukunft kommuniziert über Schnittstellen mit seiner Umwelt, wodurch Cyberangriffe möglich werden. Hacker können damit die Sicherheit der Insassen gefährden. In der Forschung und Industrie wird bereits seit einigen Jahren an vielfältigen Maßnahmen gearbeitet, um mit diesen Risiken umzugehen. Dazu zählen beispielsweise Firewalls, Network Intrusion Detection Systeme und Überwachung der Betriebssysteme. Das autonome Kleinfahrzeug des ITIV ist aktuell noch nicht mit solchen Maßnahmen ausgerüstet. Die Integration verschiedener Security-Maßnahmen in das Kleinfahrzeug bietet eine vielversprechende Möglichkeit, Daten zur Forschung zu generieren. Daneben ist die Evaluation mittels Cyber-Angriffen am Kleinfahrzeug einfacher durchzuführen.

 

Aufgabe

  • Recherche Stand der Technik im Automobil-Umfeld: Intrusion Detection Systeme oder Firewalls oder OS & Applikations-Logging
  • Analyse der Architektur des Kleinfahrzeugs und Bestimmung geeigneter Einsatzpunkte der gewählten Security-Maßnahme
  • Implementierung und Integration einer Security-Maßnahme auf dem Kleinfahrzeug, z.B. auf Raspberry Pi oder TiVa-Board
  • Proof-of-Concept mittels generierten Angriffen auf das Kleinfahrzeug

 

Voraussetzungen

  • Interesse an Security, eigenständiges Lernen,
  • Kenntnisse in C/C++ oder Python,
  • Kenntnisse in der Fahrzeugelektronik und Bussystemen von Vorteil, Team- und Kommunikationsfähigkeit