english  | Home | Impressum | Datenschutz | KIT

Homomorphe Verschlüsselung für das Arbeiten mit medizinischen Daten

Homomorphe Verschlüsselung für das Arbeiten mit medizinischen Daten
Typ:Bachelor-/ Masterarbeit
Datum:offen (zu vergeben)
Betreuer:

Dipl.-Ing. Markus Lücking

Homomorphe Verschlüsselung für das Arbeiten mit medizinischen Daten

.
.

Umfeld

Durch die zunehmende Vernetzung medizinischer Systeme steigt der Bedarf an Datensicherheit. Immer wieder gibt es alarmierende Berichte von Sicherheitsforschern, die eklatante Schwachstellen ausmachen. Im medizinischen Sektor wird daher ein Verschlüsselungsverfahren benötigt, das die Informationen vor unbefugten Zugriff schützt und gleichzeitig eine Verarbeitung der verschlüsselten Daten ermöglicht. Die homomorphe Verschlüsslung könnte ein solches kryptografische Verschlüsselungsverfahren sein.

Im Rahmen der Abschlussarbeit soll daher ein Prototyp entwickelt werden, mit es möglich sein soll medizinische Daten (z.B. EKG) mittels  eines homomorphen Verfahrens zu Verschlüsseln und in einer öffentlichen Cloud weiterzuverarbeiten, um somit beispielsweise Herzrhythmusstörung zu detektieren.

 

Aufgaben

  • State-of-the-art Analyse bestehende homomorpher Verschlüsselungsverfahren und Libraries
  • Konzeptionierung und Implementierung eines Prototypen
  • Evaluierung des Prototypen

 

Voraussetzungen

  • Erste Erfahrungen im Bereich der Kryptographie
  • Bereitschaft zur Einarbeitung
  • Teamgeist und Engagement