english  | Home | Impressum | Datenschutz | KIT

Entwicklung eines E/E-Architektur Modells zur Evaluation von Simulatoren innerhalb der Eclipse Rich Client Platform (RCP)

Entwicklung eines E/E-Architektur Modells zur Evaluation von Simulatoren innerhalb der Eclipse Rich Client Platform (RCP)
Forschungsthema:E/E-Architekturen, Modell-basierte Simulation
Typ:Bachelor-/ Masterarbeit
Datum:offen (zu vergeben)
Betreuer:

M. Sc. Kevin Neubauer

Entwicklung eines E/E-Architektur Modells zur Evaluation von Simulatoren innerhalb der Eclipse Rich Client Platform (RCP)

.
.

Umfeld

Im automobilen Umfeld steigt die Anzahl an Funktionen in vielen Bereichen wie Connectivity, aktive Sicherheit oder Komfort immer weiter an. Eine voranschreitende Elektrifizierung führt des Weiteren zum Einzug von Leistungselektronik in Kraftfahrzeugen. Um die Komplexität der daraus resultierenden Elektrik/Elektronik-Architektur und deren Varianten beherrschen zu können, haben sich modell-basierte Ansätze zur Modellierung einer E/E-Architektur auf Systemebene etabliert. Hier wird die Entwicklung in mehrere Schichten von den Anforderungen bis hin zum Leitungssatz aufgeteilt. Nötige Flexibilität und steigender Kostendruck, aufgrund eines sich schnell ändernden Umfeldes, erfordern dabei frühzeitige Evaluations- und Optimierungsmöglichkeiten. Der Einsatz von Simulation bietet dazu vielfältige Möglichkeiten und ist der Forschungsgegenstand dieser Arbeit.

 

Aufgabe

In dieser Arbeit soll zunächst untersucht werden, welche Anwendungsfälle es für eine Simulation bei modellgetriebener Systementwicklung gibt und welche Simulatoren zur Verfügung stehen. Nach einem Vergleich erfolgt die Auswahl eines geeigneten Simulators, in dem das Verhaltensmodell einer E/E-Architektur konzeptioniert und aufgebaut werden soll. Dazu zählt die Modellierung und Anbindung von generischen Komponenten, wie Sensoren, Aktoren und ECUs sowie deren Versorgung, Verhalten und Verbindung untereinander. Darauf aufbauend erfolgt die Erforschung, wie Simulatoren untereinander und mit einem Modellierungstool für E/E-Architekturen innerhalb der Eclipse Rich Client Platform gekoppelt werden können. Zu diesem Zweck soll beispielhaft das Tool PREEvision eingesetzt werden. Kernpunkte sind die Schnittstellendefinitionen, die Kopplung und der Datenaustausch. Zum Schluss sind sowohl Konzept als auch Implementierung auf ihre Chancen und Grenzen hin zu evaluieren.

 

Voraussetzungen

Kenntnisse in Java sowie Erfahrung mit der Eclipse IDE von Vorteil