english  | Home | Impressum | Datenschutz | KIT

Konzept, Implementierung und Evaluation eines „Car2X-Message-Evaluation" Moduls in einem HW/SW Co-Design

Konzept, Implementierung und Evaluation eines „Car2X-Message-Evaluation" Moduls in einem HW/SW Co-Design
Forschungsthema:Car2X, Message Evaluation, Roadtrain
Typ:Bachelor-/ Masterarbeit
Datum:vergeben
Betreuer:

M. Sc. Harald Bucher
M. Sc. Felix Pistorius

Konzept, Implementierung und Evaluation eines „Car2X-Message-Evaluation" Moduls in einem HW/SW Co-Design

Umfeld:

Im automobilen Umfeld steigt die Anzahl von Komfort- und Sicherheitsfunktionen stetig an. Besonders im Bereich der Sicherheit im Straßenverkehr sollen in den kommenden Jahren Funktionen für unfallfreies Fahren bis hin zum selbstständigen Fahren ergänzt werden. Beides kann jedoch nur mit einer sicheren und echtzeitfähigen Kommunikation zwischen Fahrzeugen bzw. Fahrzeugen und Infrastruktur (Car2X) realisiert werden.
Mit dieser Datenübertragung können völlig neuartige Applikationen ermöglicht werden, welche im Hinblick auf Echtzeitfähigkeit allerdings geringe Latenzen aufweisen müssen. 

 

Aufgabe:

In dieser Arbeit soll ein sog. Message Evaluation Modul innerhalb einer automobilen E/E-Architektur unter bestimmten Randbedingungen in einem HW/SW Co-Design konzeptioniert, optimiert und umgesetzt werden. Das Message Evaluation Modul nimmt die Vorverarbeitung und Filterung nach bestimmten Regeln - abh. von Umgebungssituation und internem Fahrzeugzustand - eintreffender und zu sendender Car2X-Daten vor. Ein besonderes Augenmerk soll dabei auf geeignete Auslagerung von Submodulen in Hardware liegen, um die Verarbeitungslatenz weiter zu minimieren.
Das Gesamtsystem soll abschließend auf Grenzen und Einschränkungen evaluiert und in einem bestehenden Roadtrain Demonstrator getestet werden. Ein besonderer Fokus der Arbeit liegt auf der Echtzeitfähigkeit, Durchsatz und Sicherheit des Systems. 

 

Voraussetzungen:

Hardwarenahes programmieren mit C / C++, Kenntnisse in VHDL und FPGAs von Vorteil